Stacks Image 7

WER IST GAIA 2.0?

Eine NGO (Nichtregierungsorganisation), die sich am Gemeinwohl orientiert. Sie besteht z. Zt. noch aus einer Koordinationsstelle in Seeon (Chiemgau) und wird, sobald die Gründungsversammlung für den eingetragenen Verein erfolgt ist, schrittweise durch den Aufbau regionaler sowie überregionaler Koordinationsstellen erweitert.

Wir erreichen unsere Ziele, indem wir
• die kollektive Intelligenz unserer Gemeinschaft nutzen,
• unsere vorhandenen Ressourcen teilen,
• und uns gegenseitig ermutigen und inspirieren.

Es gibt bei GAIA 2.0 keine Hierarchie. Die gewählten Funktionsträger sind Personen, die sich bereit erklärt haben, Verantwortung für die Erledigung bestimmter Aufgaben zu übernehmen und die dabei nach Kräften von anderen unterstützt werden.
Die von der Gemeinschaft generierten Einnahmen werden ausschließlich für die Aufrechterhaltung und den Ausbau ihrer Aktivitäten und zur angemessenen Bezahlung ihrer Mitarbeiter eingesetzt. Die Gemeinschaft ist deshalb weder ein Unternehmen noch ein Verein, sondern erfüllt und lebt Organisationsprinzipien, die ihre weitere Entwicklung fördern. Sie dient ihren Mitgliedern und verfolgt und verwirklicht deren Interessen.

Mitglied bei GAIA 2.0 wird, wer die Beitrittserklärung unterschrieben und abgegeben sowie den Jahresbeitrag entrichtet hat.

Folgende Gremien sind als Entscheidungs- und Koordinationsebenen der Gemeinschaft vorgesehen:
1) Mitgliederversammlung
2) Vorstand
3) Fachbeiräte

Die für den Aufbau und die Aktivitäten GAIA 2.0 erforderlichen Finanzmittel sind für folgende Ausgaben vorgesehen:
1) Mietkosten für das Büro der Koordinationszentrale
2) Anschaffungskosten (Büroausstattung)
3) Kosten für Dienstleistungen Dritter

Die Deckung dieser Kosten erfolgt über Mitgliedsbeiträge, Spenden sowie Zuwendungen von Sponsoren.

WARUM ICH GAIA 2.0 GEGRÜNDET HABE

Ich setze mich
für ein tieferes Verständnis der Zusammenhänge ein, die als Ursachen für den bedrohlichen Klimawandel infrage kommen.

Schon immer wollte ich genau wissen, was, wie und warum in der Welt geschieht und zwar ganz im Geiste von Friedrich von Schiller „aus Liebe zur Erkenntnis“. Auch wenn diese Neugier oft nicht bequem war, so halte ich sie doch für eine der wertvollsten Eigenschaften, die
für die Weiterentwicklung des Menschen und die Bewahrung der Schöpfung unverzichtbar ist. Neugier fördert neue Erkenntnisse und vermehrt so unser Wissen, das wir unbedingt brauchen, um das Leben und unser Sein in all seiner Komplexität besser zu verstehen, es bewusster erleben und genießen und damit farbiger und facettenreicher gestalten zu können.

Neugier sorgt aber auch für mehr Klarheit in der Orientierung, sie hilft, die für unser Menschsein so wichtigen Werte zu erkennen und sie fördert so ganz nebenbei auch die Fähigkeit, Geduld zu üben und den Blick für das Wesentliche im Leben zu schärfen. Es ist eine Art geistiger Jakobsweg, auf dem ich bereits seit über 30 Jahren nach dem Kompass der Quantenphilosophie unterwegs bin.

Stacks Image 18
Berndt Schramm: Autor, Philosoph, Bewusstseins-Coach
Wesentliche Stationen:
Stacks Image 31
  • Betriebswirtschaftsstudium
  • 1982 Unternehmensgründung: Beratungsgesellschaft für Innovationsmarketing und Kommunikation in Frankfurt/Main.
  • 1985 Selbststudium Quantenphysik
  • 1987 Entwicklung der Quantologie; die erste auf quantenphysikalischen Erkenntnissen basierende Philosophie, die sich primär an den Theorien des Physikers Jean E. Charon orientiert.
  • 2009 Kooperation mit dem Orden der Unbeschuhten Karmeliten in Indien zur Gründung eines Ayurvedischen Kurklosters in Kerala.
  • 2010 Gründung des das Bewusstseins-Forums (gemeinsam mit dem Physiker Prof. Dr. Johannes Soukup).
  • 2018 Entwicklung der Astrophilosophie